Deichstadt erwartet 54 junge Christen

Deichstadt erwartet 54 junge Christen

Vorbereitungsteams in den Pfarreiengemeinschaften Neuwied-City und Feldkirchen/Irlich freuen sich auf Gäste aus der Diözese Pontoise bei Paris.

Deichstadt erwartet 54 junge Christen
Katholiken verbringen abwechslungsreiche "Tage der Begegnung"

54 junge Franzosen sind ab Donnerstag zu Gast in Neuwied. Während der "Tage der Begegnung" wollen sich die Christen in der Deichstadt und der Region umschauen. Auf sie wartet ein abwechslungsreiches Programm.

NEUWIED. Nach monatelangen Vorbereitungen ist es am Donnerstag, 11. August endlich soweit: 54 junge Gäste aus Frankreich, aus Sarcelles in der Diözese Pontoise bei Paris kommen in die Deichstadt, um während der Tage der Begegnung in Neuwied zu weilen. Auf sie wartet ein abwechslungsreiches Programm, das von den Pfarreiengemeinschaften NeuwiedCity und Feldkirchen/Irlich zusammen gestellt wurde.
40 Jugendliche besuchen die Pfarreien Heilig Kreuz, Liebfrauen und St. Matthias, die Pfarrei St. Martin in Engers sowie Hl. Familie in Block. Weitere 14 Christen sind zu Gast in Irlich und Feldkirchen (siehe Kasten).
Im Mittelpunkt steht die Begegnung zwischen Christen aus Frankreich und Deutschland. Zusammen werden die Christen Gottesdienste feiern, zu Festen zusammenkommen, Neuwied und Engers kennen lernen, aber auch an dem Begegnungstag in Trier teilnehmen.
Ein weiterer Höhepunkt ist der Tag des sozialen Engagements am Samstag, 13. August. An diesem Tag werden sich die jungen Franzosen unter anderem im Elisabeth-Krankenhaus sowie in Einrichtungen des Heinrich-Hauses Engers umsehen, um ihren Blick für soziale Fragen zu schärfen.
Am gleichen Tag können sich die Neuwieder auf eine ganz besondere Attraktion freuen: Aus der höchsten Hauptstadt der Welt, aus La Paz in Bolivien, wird die Gruppe "Atajo" von 10 bis 13 Uhr auf dem Luisenplatz spielen. Die bolivianische Band hat ihren eigenen musikalischen Stil entwickelt: eine Mischung aus Rock, Reggae und Latin-Blues, versetzt mit Elementen aus der indianischen Musiktradition. "Atajo" zählt zu den erfolgreichsten spanisch-sprachigen Bands in Bolivien und den Nachbarländern. Ihre CDs sind unter den Jugendlichen in Bolivien heiß begehrt.
Gleichzeitig werden Pfadfinder Schuhe putzen. Andere Jugendliche bieten Artikel aus dem Eine-Welt-Laden an und basteln Kerzen. Der Erlös dieser Aktionen geht in Eine-Welt-Projekte.
Weitere Höhepunkte während der Tage der Begegnung in Neuwied sind:
Donnerstag, 11. August, 17 Uhr: Gottesdienst in St. Matthias, ab 19 Uhr Begrüßungsabend vor dem Pfarrhaus; 21.30 Uhr Gebet zur Nacht in St. Matthias
Freitag, 12. August: Fahrt nach Trier; 21.30 Uhr: Gebet zur Nacht in St. Matthias
 Samstag, 13. August: Tag des sozialen Engagements; 9 Uhr: Morgengebet in der Brüdergemeine; 14.30 Uhr: Stadtführungen in zwei Gruppen; 18.30 Uhr: Gottesdienst in Hl. Kreuz, danach Gang durch das Labyrinth.
Sonntag, 14. August: 11 Uhr Gottesdienst in Liebfrauen, danach findet dort das Pfarrfest Begegnung statt; um 17 Uhr ab Hl. Kreuz Wanderung zum Silbersee; 21.30 Uhr Gebet zur Nacht in der Kapelle des Heinrich-Hauses.
Montag, 15. August, 10 Uhr: Abschlussgottesdienst in St. Matthias.
Am gleichen Tag treffen sich die etwa 300 Gäste aus der Diözese Pontoise, die in den Dekanaten Koblenz und Rhein-Wied untergebracht sind um 13 Uhr in St. Matthias zum gemeinsamen Abschluss. Danach geht es zum Weltjugendtag nach Köln.



Rhein-Zeitung - Ausgabe Neuwied vom 09.08.2005, Seite 17



Die Würde des Menschen ist unantastbar
Flöße & Trockenmauer

Druckbare Version

ęScheidweiler/Silbersee - Seit 1875 in Familienbesitz