Sie sind hier: 2005 - 2006
Zurück zu: Presse
Allgemein: Kontakt Mitgliedsantrag Impressum AGB Datenschutz Silbersee Lied

Suchen nach:

SPD empört über Zustände am "Silbersee"

SPD empört über Zustände am "Silbersee"

Ortsverein Stadtmitte besichtigte Wasserschutzgebiet - Kreisverwaltung soll Abfälle beseitigen

NEUWIED. Die Situation rund um den Silbersee nahm nun der SPD-Ortsverein Stadtmitte unter die Lupe. Vorausgegangen waren vermehrte Beschwerden aus der Bevölkerung über den untragbaren Zustand in diesem Gebiet. Hauptproblem dort: wild entsorgter Müll.

Nach dem Ortstermin herrschte Betroffenheit bei den Sozialdemokraten. Weggeworfene Einwegdosen und Schnapsflaschen sind Zeichen von häufigen Partys am See, bei denen es gegen den Hunger wohl auch Gegrilltes gibt. Zeugnis hierfür legen typische Hinterlassenschaften ab: leere Verpackungen, mal mit mal ohne Papp - oder Plastikteller.

"Manch eine Party war wohl so anstrengend, dass die Gäste es nicht mehr schafften ihr Leergut, mitzunehmen", berichtet Ortsvereinsvorsitzende Sybille Hass-Machill. "Ob das defekt aufgefundene Schlauchboot vorab für eine Fahrt über den See genutzt wurde, konnten wir nicht klären."

Das Engerser Feld ist ein Naturschutzgebiet, soll natürlich auch von Menschen genutzt werden, so die SPD. Dem Wasserschutz müsse jedoch die höchste Priorität gelten. Regelrecht geschockt waren die SPD-Mitglieder deshalb, als sie neben den geschilderten Abfällen innerhalb eines kleinen Wäldchens auf eine wilde Müllkippe stießen: Bauschutt, alte, wohl Asbest enthaltende Dachabdeckungen, leere Öldosen, ein Garagentor und Unmengen angerosteter Dosen.

Der SPD-Ortsverein Stadtmitte fordert nun die Kreisverwaltung auf, die Abfälle aus dem Wasserschutzgebiet zu entfernen.



Rhein-Zeitung - Ausgabe Neuwied vom 01.07.2006, Seite 14.

Anmerkung!

So nun sollte der, der es veranlasst hat, das dieser Artikel in der Zeitung steht, sich fragen wehr wohl der Besitzer dieses vermüllten Sees ist?


Ich kann es ihnen sagen: Die STADT NEUWIED selbst ist der Besitzer dieser Mülldeponie!



Der Kann-See wird folgen!!!

Unserer Meinung nach ist damit der See am Yachthafen gemeint, der früher mal als See am Pionierhafen (Pioniersee) tituliert wurde.

Diesen Bericht sollte sich die Stadt- und Kreisverwaltung Neuwied einmal in aller Ruhe durch den Kopf gehen lassen, denn dies ist ein Negativbeispiel wenn man versucht das Engerser Feld für die Öffentlichkeit zu sperren.

Seit Jahren versuchen die Behörden auch bei uns am Silbersee, das Gelände für die Öffentlichkeit mehr oder weniger zu sperren. Eine Pflege & Instandhaltung wird uns durch die oben genannten Verwaltungen weitestgehend seit Jahren untersagt - fazit: Ist dann wohl in einigen Jahren auch eine solche Berichterstattung über unseren Silbersee bzw. das gesamte Engerser Feld. Das ist Neuwied, der Slogen der Stadt: Neuwied - Tollerant - Lebendig

Gehe zu: "See am Yachthafen gemeint" "Politische Machtspiele"